Spenden Sie jetzt.
Helfen Sie hier.

Corona befällt auch die Ärmsten der Armen

Die Corona-Krise befällt auch Indien, Südafrika und Kenia. Die aktuelle Situation spitzt sich täglich zu. In Hyderabad, Indien, wo die meisten Eltern unserer begünstigten Kinder als Taglöhner arbeiten, haben diese keine Arbeit mehr und kein Anrecht auf Entschädigung. Fehlt die tägliche finanzielle Einnahme, haben sie kein Geld für Nahrung und für die HIV-Medikamente.

In Johannesburg ist es in den Townships nicht möglich, soziale Distanz zu halten und das enge Zusammenleben in den kleinen Hütten ist eine grosse Herausforderung für die Grossfamilien. Die Gefahr der häuslichen Gewalt nimmt zu.

In Kenia, Südafrika und Indien sind die Schulen geschlossen, daher erhalten die HIV/Aids betroffenen Kinder unserer Projekte kein Schul-Frühstück bzw. Schulmittagessen mehr.

Aids & Kind unterstützt mit den Projektpartnern in Indien, Südafrika und Kenia akut die Betroffenen mit Hilfspaketen, welche Grundnahrung, Seife und wenn nötig HIV-Medikamente enthalten. Diese werden von unseren Community Workers unter den verlangten Schutzmassnahmen den betroffenen Familien nach Hause gebracht.

Unterstützen Sie uns heute noch mit einer Spende (PC 80-667-0), mit Vermerk Corona-Fond. Wir, unsere Projektpartner und Begünstigten sind Ihnen sehr dankbar!