Spenden Sie jetzt.
Helfen Sie hier.

Infoletter 2/18 Eine Zukunft ohne Aids

Kinder müssen geborgen und gesund sein, damit sie ihre Perspektiven überhaupt erkennen. Darauf zielt unser neues Projekt in Hyderabad, Indien: In zwei Heimen wohnen Kinder und Jugendliche aus unvorstellbar armen, aidsbetroffenen Haushalten während ihrer Ausbildung. Wir betreuen sie, sorgen für ihre medizinische Grundversorgung und stellen sicher, dass sie sich stark, akzeptiert, selbständig und unbeschwert fühlen – so beteiligen sie sich regelmässig und aufmerksam am Unterricht und an der Berufsausbildung.

Bereits zeichnen sich Erfolge ab. Die Kinder gehören zu den besten Schülern, die erste Gruppe von Jugendlichen hat eine feste Arbeit, und eine neue Gruppe junger Frauen hat ihre Berufsausbildung gut angefangen. Was uns dabei am allermeisten freut: Mit ihrem Erfolg erkennen sie immer deutlicher, dass sie Perspektiven haben, um die Armut und die scheinbare Ausweglosigkeit zu durchbrechen.

Lesen Sie im neu gestalteten Infoletter mehr über das Projekt «Asha» – Fenster der Hoffnung.