Spenden Sie jetzt.
Helfen Sie hier.

Familien sind wichtig

Gogo Katherine ist eine unterdessen etwas vergessliche Grossmutter mit Diabetes. Sie kann nicht Lesen und Schreiben und freut sich sehr über unseren Besuch. Sie ist sehr gewissenhaft und sorgt sich um ihre Enkel, die alle bei ihr leben. Das Child Support Grant des Staates kommt bei den Kindern an; ihre Mutter kauft ihnen Essen, Kleider und Schuluniformen. Drei Jungs im Alter von 10, 13 und 17 Jahren wohnen bei ihrer Grossmutter. Es gefällt ihnen dort besser als bei der Mutter. Der 10-jährige ist HIV+ und hat Asthma. Gogo ist sehr besorgt um ihn.

familien-sind-wichtig

Sie erwähnt, wie wichtig es für sie sei, dass sie jemanden habe, mit dem sie reden könne und das es toll sei, dass unser Team sie regelmässig besuchen komme, es würde sie sehr entlasten. Sie freut sich auch darüber, selber zur Schule zu gehen. Sie ist eine der Frauen, die am „Families Matter“- Programm teilnehmen. Dort lernen sie mehr über das Elternsein und darüber, was ihnen helfen kann, mit den Kindern besser zurecht zu kommen und sie zu verantwortungsbewussten Menschen zu erziehen. Die Jungs müssen ihr jeweils vorlesen, was im Lehrbuch steht. So versucht sie, sich die Dinge immer wieder zu merken. Stolz ist Katherine auf ihren – für eine so alte, gebrechliche Dame viel zu grossen – Garten, der für die nächste Saison bereit ist und nun nur noch auf die Samen und den Regen wartet. Die vielen Ferkelchen, die ums Haus wuseln, will sie uns für 200 Rand – 17.50 Franken – verkaufen und sie beteuert, es sei kein Problem, die Kerlchen ins Flugzeug zu packen. Im Hof steht auch der begonnene Rohbau eines neuen Häuschens; der anwesende Enkel erklärt ernsthaft, das werde sein Haus. Er wolle Elektroingenieur werden und werde hier wohnen. Die gegenseitige Zuneigung ist deutlich erkennbar.